Monatsarchiv für August 2007

Beifahrerfussraum

Friday, den 31. August 2007

Um den Car-Hifi Umbau fertig zu stellen fehlte nur noch der Beifahrerfussraum.

Auch hier wurde die Frequenzweiche hinter dem Blech platziert und die Öffnung bearbeitet und mit Dichtmasse versehen.

Der Lautsprecher wurde auch mit Dichmasse an der Adapterplatte festgeschraubt.

Auch hier wurde das Ganze im Fussraum befestigt.

Damit der originale Deckel (welcher natürlich sowie der andere auch bearbeitet wurde) weiterhin hält und nicht zu sehr klappert wurde ein Gewinde an der Adapterplatte angebracht.

Das “Klangergebnis” gerechtfertigt die viele Arbeit und der Drang nach einem Subwoofer ist auch nicht mehr so gross. 😉

Hochtöner Einbau

Thursday, den 30. August 2007

Um die neuen Hochtöner optimal zu verschrauben habe ich aus Plexiglas Adapterplatten gemacht welche die gleiche Bauform haben wie die originalen Hochtöner.

Der Einbau der Hochtöner präsentiert sich somit sehr einfach.

Lautsprecher im Fahrerfussraum

Wednesday, den 29. August 2007

Auch vorne sollten noch die Lautsprecher ersetzt werden. Die originale Lautsprechgrösse ist 13cm. Da ich aber dort 16cm Phase Linear CFS 165.25 verbauen wollte lies ich mir Adapterplatten von Boldy machen.

Als erstes fand die Frequenzweiche hinter dem Blech platz.

Anschliessend würde die Öffnung für die Adapterplatte angepasst und mit Dichtmasse abgedichtet.

Darauf hin wurde die Adapterplatte mit dem neuen Lautsprecher angeschraubt.

Schlussendlich musste noch der originale Deckel bearbeitet werden um die alte Halterung des Lautsprechers zu entfernen und um ihn auf den neuen Lautsprecher und dessen Adapterplatte anzupassen.

Mit dem originalen Deckel drauf sieht der Fussraum dann genau so wie vorher aus, nur der Klang lässt auf den nicht originalen Inhalt vermuten. 😉

Batterie und Alarmanlage

Monday, den 27. August 2007

Da ich schon immer Probleme mit der Batterie hatte, habe ich mich dazu entschlossen ein paar Messungen durchzuführen was mein Emmy so ohne laufenden Motor an Strom verbraucht. Die Stromwerte lagen aber in einem ganz vertretbaren Bereich, sodass der Fehler anderswo gesucht werden muss.

Die Alarmanlage macht auch schon immer Probleme und deswegen habe ich mich auch für eine komplete Diagnose aller Leitungen entschlossen. Auch hier konnte der defekte Kontaktschalter gefunden werden und ersetzt werden.

Neue Lautsprecher für Hinten

Monday, den 6. August 2007

Da die originalen Lautsprecher nach 17 Jahren nicht mehr wirklich gut klingen, sollen diese durch neue von Phase Linear ersetzt werden. Für Hinten habe ich Phase Linear 132 vorgesehen. Da der originale Kessel zu gross ist um die neuen Lautsprecher luftdicht zu beherbergen habe ich aus Plaxiglas Adapterringe zurechtgeschnitten. Das ganze wurde dann im Auto mit klebender Dichtmasse eingebaut.

Als Erstes wurde der Kessel mit Dichtmasse umgeben.

Anschliessend wurde der Adapterring angeschraubt und die Kabelführung abgedichtet.

Auch am Lautsprecher selbst wurde Dichtmasse angebracht.

Abschliessend wurde dann der Lautsprecher mit dem Adapter verschraubt.

Da ich heute erst die Fahrerseite montiert habe und an der Beifahrerseite den neuen Lautsprecher ohne Adapter und Abdichtung montiert habe ist der Klangunterschied sehr gut zu erkennen. Der abgedichtete Lautsprecher hat einen volleren Klang, Bässe sind quasi doppelt so intensiv und sogar der Hochtöner klingt besser.

Diagnose PC

Wednesday, den 1. August 2007

Dieses Mal ging es nicht direkt um den Emmy sondern um meinen Diagnose PC an dem ich schon ewig am rum basteln bin. Ich habe dafür einen alten Single Board Computer wiederverwendet und ein 10,4″ TFT dran angeschlossen. Mangels Schaltpläne für den Anschluss des TFT’s hat sich das alles sehr verzögert da es mir einfach nicht gelang die Farben richtig zuzuordnen… nun funktioniert es jedoch und somit habe ich dann auch endlich das Gehäuse fertig gebaut.

Nun brauch ich dann nicht mehr mein riesen Tower und Bildschirm mit zu schleppen…

Kurze Systemangaben: Pentium 200Mhz, 32MB RAM, 10GB HD, Onboard 1MB Grafik mit LVDS…

Viele denken jetzt, wieso nimmt man dafür kein Laptop… Tja, Laptops mit zwei COM-Ports sind sehr selten… und wo bleibt dann der Reiz am basteln? 😉