Monatsarchiv für April 2007

Geputzt

Sunday, den 29. April 2007

Da man definitiv nicht zum E34M5 Saisoneröffnungstreffen mit einem dreckigen Auto fahren kann, habe ich heute Morgen mal das Auto gewaschen und bei der Gelegenheit auch mal Fotos gemacht, da er jetzt ja eigentlich presentabel ist. Da die weissen Hella-Rückleuchten auch angekommen waren habe ich diese auch direkt eingebaut, somit ist die Blinkerfarbe auch dann mal wieder stimmig.

Dreifache Nachtschicht

Thursday, den 26. April 2007

Was bringt einem ein CarPC wenn er in einem abgemeldetem Auto verbaut ist? Deswegen habe ich die drei letzten Abende damit verbracht den CarPC umzuziehen. Da ich den CarPC so eingebaut habe dass er einfach wieder ausgebaut werden kann, muss ich nur die Mittelkonsole ausbauen, damit ich den modifizierten Auschenbescherhalter einbauen kann. Leider gestalltet sich dieses im 4-Sitzer etwas komplizierter…

Denn die ganze Mittelkonsole muss bis hinten raus…

Der CarPC selbst findet platz unter dem Beifahrersitz, die Kabel gehen unter der Mittelkonsole nach vorne, die Stromversorgung wird an den vorhandenen Stecker des Zigarettenanzünders angeschlossen. Noch den GPS-Empfänger und das Netzteil in der Konsole verstauen und schon sollte der CarPC wieder rennen.

Da das Auto gerade ja sowieso zerlegt ist, hab ich dann auch schnell eine Parrot Freisprecheinrichtung eingebaut. Die saubere Arbeit vor zwei Wochen am Radiokabelbaum war also umsonst, da ich die Freisprechanlage direkt eingelötet hab, um alles besser zu verstauen und nicht wegen Platzmangel im Radioschacht wieder eine Stellmotorhalterung abzubrechen.

Nach drei langen Abenden bin ich dann fertig und kann endlich wieder Musik hören… auch wenn am Klang noch Arbeit ist.

Kardanwelle

Sunday, den 22. April 2007

Das gute Wetter hat mich mal wieder ins Saarland verführt. Zuerst mal eine gebrauchte Kardanwelle besorgt und da auch noch ne nette schwarze M5-Front zum verkaufen war, hab ich die direkt auch noch mitgenommen.

Der Ausbau der alten Kardanwelle ging recht gut, alle Schrauben liesen sich gut lösen. Die “neue” Kardanwelle dann noch fix eingebaut, und wieder alles zu gemacht. Als wir dann draussen mal die alte ankucken, erklärt sich so manches… das Lager ist nähmlich trocken!!!

Das anbauen der Front verlief auch recht unproblematisch, bis auf die Luftführung vom Ölkühler die bei der zweiteiligen Front etwas anders ist als bei der jetzt verbauten einteiligen Front. Das werd ich wohl noch ein wenig anpassen müssen.

Zumindest kann man sich jetzt mal wieder unter die Leute trauen… ;)

Fotosession

Tuesday, den 10. April 2007

Da man bei gutem Wetter einfach nicht mit einem schmutzigen Auto durch die Gegen fahren kann, hatte ich gestern eine kleine Waschaktion gestartet. Zuerst wurde er Morgens von Aussen gewaschen, anschliessend wurde Abends gesaugt und alle Teppische mit Teppischschaum gereinigt. Da Heute noch so gutes Wetter war habe ich dann gleich mal ein paar Fotos gemacht.

Und damit auch noch etwas geschafft wird, habe ich mal den Heckklappenkabelbaum geflickt der verhinderte dass ich das Auto richtig abschliessen und verriegeln konnte.

Testfahrt und Inspektion

Saturday, den 7. April 2007

Das Wetter ist gut und es ist langes Wochenende, alles spricht dafür ins Saarland zu fahren um dort mal den M5 auf die Bühne zu stellen. Auf dem Weg dahin wird dann gleich mal gekuckt ob der M5 seine versprochene Leistung auch noch auf die Strasse bringt. Ob alle Temperaturen im vertretbaren Bereich bleiben und wie gut die Aufhängung noch ist. An der Schrauberhalle angekommen lass ich mal direkt einen “unabhängigen Begutachter” (Marko) den M5 fahren, wir beide sind uns schnell einig dass er die Leistung noch hat. Also rauf auf die Bühne und direkt mal Ölwechsel, und nen neuen Luftfilter kann auch nicht schaden. Nachdem das Öl dann getauscht ist schauen wir gleich mal nach dem Knallen der Antriebswelle beim Anfahren. Da die Hardyscheibe noch recht ok ist muss es sich wohl um etwas anderes handeln. Wackelt man am Kardan merkt man schon direkt dass dort spiel ist. Nach ein wenig suchen finden wir dass es von vor dem Differential kommt. Da muss wohl eine neue Kardanwelle her, aber das ist für ein anderes Mal. Damit der Motorraum mal wieder etwas gepflegter aussieht habe ich ihn gesäubert und anschliessend mit Silicon Spray behandelt.

Neuanmeldung und TÜV

Thursday, den 5. April 2007

Gestern habe ich noch die Versicherung und die Kennzeichen klar gemacht. Und Heute Morgen ging es dann mal mit Bangen zur Zulassungsstelle. Der Import und die Neuanmeldung klappten auf Anhieb, alle Papiere wurden angenommen. Da fällt einem direkt ein Stein vom Herz, da dieses im schlimmsten Fall immer sehr kompliziert werden kann. Dann nach gut zwei Stunden in der Schlange stehen kommt die TÜV Prüfung. Bei den Federn werde ich gefragt ob ich Papiere dazu habe, da der Vorbesitzer aber absolut nichts mitgegeben hat werde ich nur drauf hingewiesen dass ich mir die Papiere besorgen sollte. Ich sah mich schon zurück kommen, aber nein, ich bekomme meine Fahrzeugpapiere und darf fahren… Und das alles ohne Mängel!!!

Kompression

Monday, den 2. April 2007

Da es nach der Probefahrt nicht richtig geklappt hatte mit dem Kompressionstest habe ich mich entschlossen es noch einmal zu versuchen. Ich musste die Gummidichtung etwas modifizieren damit ich ganz unten in den Schacht komme.

Die leichten Unterschiede sind nicht so aussagend da mein Gehilfe den Anlasser nicht lange genug drehen lies. Des Weiteren bemerkt man dass das Gerät einen nicht ausreichenden Messbereich besitzt. Mir ging es aber eher darum zu wissen dass zumindest alles Zylinder ok sind.

Falls ich einmal an ein anderes Messgerät komme, wird das ganze natürlich wiederholt.

Radiovorrüstung

Sunday, den 1. April 2007

Der Vorbesitzer hatte irgendwie an den Radiokabelbaum ISO-Stecker rangebastelt. Natürlich war das so schlecht gemacht dass ich den letzten Teil vom Kabelbaum abschneiden musste. Es kam auch noch dazu des erstaunlicherweise noch ein Überblendregler verbaut war den ich dann auch ausgebaut habe da ich ihn nicht wirklich benötige. Ich hatte vor einer Woche aus dem Schlachter das letzte Stück des Radiokabelbaums ausgebaut, dieses Stück wurde dann angelötet sodass es wieder schön original ist.

Da ich ja schon in dem Bereich ordentlich am Basteln war habe ich auch noch gleich die Halterung vom Stellmotor der Klimaanlage geklebt. Das ganze wurde dann auch noch zusätzlich mit einem 1,5mm Kupferdraht verstärkt.